Eine Reihe von Sponsoren tragen in erheblichem Maße zum Spendenerfolg von „Sternstrahlen“ bei, entweder durch unmittelbare Spenden oder durch die Verwendung der Sternstrahlen-Karte für die Weihnachtspost.

Besonders erfreulich ist, dass es in jedem Jahr engagierte Gruppen von Mitbürgern gibt, die das Projekt toll finden und deshalb gezielt mitmachen, z.B. eine Praxisgemeinschaft, ein Kegelklub usw.

In diesem Jahr hat nun schon zum dritten Mal eine ein Team von engagierten und erfahrenen Fotografen zugesagt, an einem Wochenende gegen eine Spende für „Sternstrahlen“ kostenlos Portraits zu machen.

Die Rotarier sind darüber hinaus dankbar für die

Die „Lichtblicke“-Schirmherrin Angelika Rüttgers, die Ehefrau des damaligen NRW-Ministerpräsidenten war von „Sternstrahlen“ sehr angetan. Sie half sogar beim Kartenverkauf an der „Bude“

Unterstützung durch den Verein „Lichtblicke e.V.“. Dieser hat in der Vergangenheit in Zusammenarbeit mit den nordrhein-westfälischen Lokalradios (hier Antenne Münster) bereits viele gemeinnützige Projekte gerade im Bereich der Hilfe für Familien umgesetzt und schätzt das Projekt der Rotarier als richtig und unterstützungswürdig.

Unser Dank gilt ebenso den Sozialverbänden der beiden großen Kirchen, Caritas und Diakonie. Sie werden die oben genannten Maßnahmen umsetzen und haben in den vergangenen Jahren mit herausragendem Engagement den Erfolg der von „Sternstrahlen“ finanzierten Projekte sichergestellt.