Die „Bühnenflitzer“ vom Theaterprojekt zu Gast am Drubbel

Kinder aus sozial schwachen Familien werden in diesem Projekt durch gemeinsames kreatives Tun in der Gruppe in ihrem Selbstwertgefühl und damit Selbstbewusstsein gestärkt: „Ich kann etwas!“

Die Angebote zum Miteinander-Tun sind bewusst sehr vielfältig, damit möglichst für alle Kinder der Zielgruppe etwas dabei ist, das ihnen Spaß macht und für sie kleine Erfolgserlebnisse verspricht. Fast in allen Angeboten machen auch Kinder aus „normalen“ Familien mit, was zu gegenseitiger Anerkennung beiträgt und der Gefahr der Ausgrenzung der sozial schwachen Kinder deutlich entgegen wirkt.

Laufende bzw. für 2018 geplante Angebote:

  • gemeinsam Theater spielen (läuft seit mehreren Jahren mit sehr großem Erfolg)
  • gemeinsam musizieren (von musikalischer Früherziehung bis Hip Hop)
  • gemeinsam malen/zeichnen/gestalten
  • gemeinsam fotografieren
  • gemeinsam Sport treiben

Alle Angebote werden von Sozialpädagogen und themenspezifischen Fachleuten geleitet. Insgesamt sind hier bis zu 200 Kinder eingebunden, vom Vorschulalter bis zu Jugendlichen. Das neue Hip-Hop-Projekt wendet sich an ältere Jugendliche und ist als Alternative zu manchmal problematischer „Gangbildung“ gedacht; auch Fußball und Klettern werden für diese Jugendlichen angeboten.